Über die Autorin

Fiction is the only reality

Ich bin ein Küstenkind, das steht fest. Der Rest meiner Identität ist weniger eindeutig. Geboren in Flensburg, hat mich das Leben über Berlin nach England und Holland gebracht. Seit fünfundzwanzig Jahren lebe ich zwischen und mit verschiedenen Kulturen. Wenn man in jeder Sprache einen Akzent hat, ist zu Hause kein Ort mehr, sondern ein Zustand.

Nach meinem Master of Fine Arts, den ich der Studienrichtung Medien, Fotografie und Film absolviert habe, kam neben der visuellen Arbeit eine zweite große Leidenschaft in mein Leben: das Schreiben. Trotz des Sprachchaos in meinem Kopf, oder vielleicht gerade deswegen. Sprache und Kultur sind unlösbar miteinander verflochten.

Als Master Student hatte ich die Möglichkeit im Centre of Applied Research for Art, Design and Technology der Universität AKV St.Joost in Breda zu arbeiten und dort meine erste Publikation zu veröffentlichen „Pyjamocracy – How Snapshots Confuse our Lives.“ Seither hat mich das Schreiben nicht mehr losgelassen. Das wissenschaftliche Interesse vermischte sich schnell mit den endlosen Möglichkeiten von Fiction und Fantasy. Je mehr ich mich mit der Frage beschäftigte, was unsere Realität eigentlich ausmacht, wie z. B. das Internet, Fake News oder Reality Bubbles unsere Wahrnehmung und unser Verhalten ändern, desto mehr wuchs meine Liebe für das Fiktive – ‚fiction is the only reality‘. Oder, frei nach Pipi Langstrumpf, ‚ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.‘

Wir leben in einer aufregenden Zeit, mit rasanten Veränderungen und harten Umbrüchen. In meinen Büchern und Publikationen beschäftigen ich mich überwiegend mit medienphilosophischen Fragen. Wie entsteht Realität im digitalen Zeitalter? Welchen Einfluss hat moderne Technik auf die menschliche Identität und unser Sozialverhalten? Wer sich für diese Themen interessiert, findet in meinen Romanen spannende Antworten.

Auf meikeeggers.eu gibt es mehr Informationen über die Medien-, Video- und Kunst-Projekte an denen ich arbeite.

Neben dem Schreiben bin ich auch noch Dozent aus Leidenschaft. An Kunsthochschulen unterrichte ich ‘Storytelling’ und ‘Artistic Research’ und gebe regelmäßig Seminare und Vorlesungen über meine künstlerische Arbeiten.

Außerdem bin ich Mitgründerin von Mindstory Hacking. Wie entwickelt man authentische Zukunftsvisionen? Diese Frage steht zentral in den Seminaren, Publikationen und Webinars, die wir organisieren. Wir nutzen Kreativitätstechniken und Methoden aus dem Storytelling, denn im Kopf sind alle Menschen schon lange Geschichtenerzähler. Wer es schafft, diese internen Erzählfragmente zu einer starken Geschichte zu strukturieren, gibt seinem Leben und seinen Ideen eine Richtung. Eine unsere Inspirationsquellen hierfür ist der Französische Philosoph Paul Ricoeur und seine Theorie der ’narrativen Identität‘.